Aktuelle Nachrichten aus aller Welt

Nachrichten aus aller Welt
Antworten
BigRon
Top Lounger
Beiträge: 787
Registriert: 9. Mär 2023, 17:09
Körpergröße: 190
Körpergewicht: 125
Sportart: K3K
Squat: 250
Bench: 170
Deadlift: 230

Re: Aktuelle Nachrichten aus aller Welt

War beim Meisterbafög schon lustig, von 2500 netto die ich als Geselle hatte runter auf 950 und Krankenversicherung durfte ich dann auch noch selbst zahlen....bewundere jeden, der es ohne finanzielle Unterstützung von außen schafft damit zu überleben.
AT93
Top Lounger
Beiträge: 788
Registriert: 15. Mär 2023, 15:05

Re: Aktuelle Nachrichten aus aller Welt

Basiert:



----

Lel

Benutzeravatar
dutty
Gesperrt bis
Heute, 12:58
Beiträge: 683
Registriert: 9. Mär 2023, 16:40
Alter: 34
Geschlecht: m
Körpergewicht: 85
Lieblingsübung: Zocken
Ich bin: ehemaliger böser Bub

Re: Aktuelle Nachrichten aus aller Welt

Kann man sich nicht ausdenken :-)
Benutzeravatar
husefak
Lounge Ultra
Beiträge: 2926
Registriert: 9. Mär 2023, 15:38

Re: Aktuelle Nachrichten aus aller Welt

Der Artikel ist aber schon bissi komisch.
In spezifischen Fällen von schweren Straftaten wie Vergewaltigungen und Gruppenvergewaltigungen, ergab eine Untersuchung der Behörde, dass 58 Prozent der Täter zwischen 2012 und 2017 im Ausland geboren waren.
Also 58% der Vergewaltiger und Gruppenvergewaltiger sind zwischen 7 und 12 Jahre alt? C'mon...
Benutzeravatar
GoldenInside
Lounge Ultra
Beiträge: 2557
Registriert: 9. Mär 2023, 16:17

Re: Aktuelle Nachrichten aus aller Welt

husefak hat geschrieben: zum Beitrag navigieren10. Jul 2024, 11:32 Der Artikel ist aber schon bissi komisch.
In spezifischen Fällen von schweren Straftaten wie Vergewaltigungen und Gruppenvergewaltigungen, ergab eine Untersuchung der Behörde, dass 58 Prozent der Täter zwischen 2012 und 2017 im Ausland geboren waren.
Also 58% der Vergewaltiger und Gruppenvergewaltiger sind zwischen 7 und 12 Jahre alt? C'mon...
Nochmal lesen und genau nachdenken.
Benutzeravatar
Weltraumsoldat
Top Lounger
Beiträge: 1101
Registriert: 9. Mär 2023, 17:49
Alter: 15
Geschlecht: cock
Sportart: Rumpumpen
Lieblingsübung: incline bench
Ich bin: Spacemarine

Re: Aktuelle Nachrichten aus aller Welt

GoldenInside hat geschrieben: zum Beitrag navigieren10. Jul 2024, 10:34 https://www.lto.de/karriere/jura-studiu ... uergergeld
Eine Medizinstudentin klagt gleich zweimal auf höhere Ausbildungsförderung und bekommt nun vom VG Berlin Recht: Es sei verfassungswidrig, wenn BAföG-Leistungen niedriger bemessen sind als das Bürgergeld.

Studierende konnten im Jahr 2021 427 Euro nach dem Berufsausbildungsförderungsgesetz (BAföG) als Grundbedarf erhalten. 325 Euro stand ihnen als Unterkunftsbedarf zu. Das war "evident zu wenig", hat das VG Berlin kürzlich entschieden und dem Bundesverfassungsgericht (BVerfG) die Sache nach Art. 100 Abs. 1 Grundgesetz (GG) zur Entscheidung vorgelegt (Vorlagebeschl. v. 05.06.2024, VG 18 K 342/22).

Die Begründung des Gerichts: Beide Beträge hätten signifikant unterhalb der Regelbedarfsstufe 1 des Arbeitslosengeldes II (umgangssprachlich "Hartz IV", seit 2023 "Bürgergeld") für das gleiche Jahr gelegen. Bürgergeldsätze orientieren sich dabei nach der Rechtsprechung des BVerfG am menschenwürdigen Existenzminimum. Wenn BAföG-Leistungen unter dem Bürgergeldniveau liegen, können sie das menschenwürdige Existenzminimum gerade nicht gewährleisten, so die Argumentation des Berliner Gerichts. Damit wären sie verfassungswidrig niedrig.
Bin mal gespannt, was das Bundesverfassungsgericht dazu sagt. Mich hat es damals als Betroffener auch immer gewundert, warum Studierende schlechter gestellt sind als andere arme Menschen, wenn es doch ein Existenzminimum gibt.
Habe ich auch nie verstanden, weshalb Studenten von einem Minusmenschenbetrag leben sollen. Die meisten Hartzer könnten auch einen Minijob machen, um damit aufs Existenzminimum zu kommen. Also die Argumentation zieht ja auch nicht.
Benutzeravatar
husefak
Lounge Ultra
Beiträge: 2926
Registriert: 9. Mär 2023, 15:38

Re: Aktuelle Nachrichten aus aller Welt

GoldenInside hat geschrieben: zum Beitrag navigieren10. Jul 2024, 11:42
husefak hat geschrieben: zum Beitrag navigieren10. Jul 2024, 11:32 Der Artikel ist aber schon bissi komisch.
In spezifischen Fällen von schweren Straftaten wie Vergewaltigungen und Gruppenvergewaltigungen, ergab eine Untersuchung der Behörde, dass 58 Prozent der Täter zwischen 2012 und 2017 im Ausland geboren waren.
Also 58% der Vergewaltiger und Gruppenvergewaltiger sind zwischen 7 und 12 Jahre alt? C'mon...
Nochmal lesen und genau nachdenken.
Du verstehst meinen Punkt. Ist einfach blöd formuliert. ;)
H_D
Lounge-Legende
Beiträge: 4898
Registriert: 9. Mär 2023, 21:30

Re: Aktuelle Nachrichten aus aller Welt

Weltraumsoldat hat geschrieben: zum Beitrag navigieren10. Jul 2024, 11:46
GoldenInside hat geschrieben: zum Beitrag navigieren10. Jul 2024, 10:34 https://www.lto.de/karriere/jura-studiu ... uergergeld
Eine Medizinstudentin klagt gleich zweimal auf höhere Ausbildungsförderung und bekommt nun vom VG Berlin Recht: Es sei verfassungswidrig, wenn BAföG-Leistungen niedriger bemessen sind als das Bürgergeld.

Studierende konnten im Jahr 2021 427 Euro nach dem Berufsausbildungsförderungsgesetz (BAföG) als Grundbedarf erhalten. 325 Euro stand ihnen als Unterkunftsbedarf zu. Das war "evident zu wenig", hat das VG Berlin kürzlich entschieden und dem Bundesverfassungsgericht (BVerfG) die Sache nach Art. 100 Abs. 1 Grundgesetz (GG) zur Entscheidung vorgelegt (Vorlagebeschl. v. 05.06.2024, VG 18 K 342/22).

Die Begründung des Gerichts: Beide Beträge hätten signifikant unterhalb der Regelbedarfsstufe 1 des Arbeitslosengeldes II (umgangssprachlich "Hartz IV", seit 2023 "Bürgergeld") für das gleiche Jahr gelegen. Bürgergeldsätze orientieren sich dabei nach der Rechtsprechung des BVerfG am menschenwürdigen Existenzminimum. Wenn BAföG-Leistungen unter dem Bürgergeldniveau liegen, können sie das menschenwürdige Existenzminimum gerade nicht gewährleisten, so die Argumentation des Berliner Gerichts. Damit wären sie verfassungswidrig niedrig.
Bin mal gespannt, was das Bundesverfassungsgericht dazu sagt. Mich hat es damals als Betroffener auch immer gewundert, warum Studierende schlechter gestellt sind als andere arme Menschen, wenn es doch ein Existenzminimum gibt.
Habe ich auch nie verstanden, weshalb Studenten von einem Minusmenschenbetrag leben sollen. Die meisten Hartzer könnten auch einen Minijob machen, um damit aufs Existenzminimum zu kommen. Also die Argumentation zieht ja auch nicht.
Und der Hartzer zahlt nichts zurück im Gegensatz zum Studenten
Benutzeravatar
.dnl
Moderator
Beiträge: 2323
Registriert: 3. Mär 2023, 20:05
Wohnort: Konohagakure
Lieblingsübung: Triangle
Ich bin: reizbar

Re: Aktuelle Nachrichten aus aller Welt

H_D hat geschrieben: zum Beitrag navigieren10. Jul 2024, 12:07
Weltraumsoldat hat geschrieben: zum Beitrag navigieren10. Jul 2024, 11:46
GoldenInside hat geschrieben: zum Beitrag navigieren10. Jul 2024, 10:34 https://www.lto.de/karriere/jura-studiu ... uergergeld

Bin mal gespannt, was das Bundesverfassungsgericht dazu sagt. Mich hat es damals als Betroffener auch immer gewundert, warum Studierende schlechter gestellt sind als andere arme Menschen, wenn es doch ein Existenzminimum gibt.
Habe ich auch nie verstanden, weshalb Studenten von einem Minusmenschenbetrag leben sollen. Die meisten Hartzer könnten auch einen Minijob machen, um damit aufs Existenzminimum zu kommen. Also die Argumentation zieht ja auch nicht.
Und der Hartzer zahlt nichts zurück im Gegensatz zum Studenten
Ich bin einige Wochen am BAföG vorbei. Arbeite neben dem Studium 2 Jobs.
Einfach eine Farce.
LOG

Für Codes und Rabatte, mit denen ihr uns unterstützen könnt, klickt hier
AT93
Top Lounger
Beiträge: 788
Registriert: 15. Mär 2023, 15:05

Re: Aktuelle Nachrichten aus aller Welt

Benutzeravatar
.dnl
Moderator
Beiträge: 2323
Registriert: 3. Mär 2023, 20:05
Wohnort: Konohagakure
Lieblingsübung: Triangle
Ich bin: reizbar

Re: Aktuelle Nachrichten aus aller Welt

AT93 hat geschrieben: zum Beitrag navigieren10. Jul 2024, 13:33
Ist halt lächerlich
LOG

Für Codes und Rabatte, mit denen ihr uns unterstützen könnt, klickt hier
Benutzeravatar
husefak
Lounge Ultra
Beiträge: 2926
Registriert: 9. Mär 2023, 15:38

Re: Aktuelle Nachrichten aus aller Welt

Linksys kann man also auch nicht mehr kaufen.

https://www.golem.de/news/im-klartext-l ... 86894.html
Benutzeravatar
Knolle
hundsgemein
Beiträge: 6370
Registriert: 6. Mär 2023, 08:19
Wohnort: FFM
Geschlecht: m
Sportart: Bodybuilding
Ich bin: Zweifelnd

Re: Aktuelle Nachrichten aus aller Welt

AT93 hat geschrieben: zum Beitrag navigieren10. Jul 2024, 13:33
Dazu passend auch das sehr ehrliche Interview mit dem Chef des RMVs:

https://archive.is/2024.06.24-121208/ht ... 06385.html

Finde es sehr interessant, was er so berichtet. Auch dass bei uns die Krankheitsraten deutlich höher sein soll als in anderen Ländern. Weil es weniger Konsequenzen bei Verstößen gibt? Ich weiß es nicht.
Benutzeravatar
Certa
Lounge Ultra
Beiträge: 6741
Registriert: 9. Mär 2023, 15:45

Re: Aktuelle Nachrichten aus aller Welt

Knolle hat geschrieben: zum Beitrag navigieren10. Jul 2024, 15:45
AT93 hat geschrieben: zum Beitrag navigieren10. Jul 2024, 13:33
Dazu passend auch das sehr ehrliche Interview mit dem Chef des RMVs:

https://archive.is/2024.06.24-121208/ht ... 06385.html

Finde es sehr interessant, was er so berichtet. Auch dass bei uns die Krankheitsraten deutlich höher sein soll als in anderen Ländern. Weil es weniger Konsequenzen bei Verstößen gibt? Ich weiß es nicht.
Die telefonische Krankschreibung ist halt Fluch & Segen zugleich. Einerseits natürlich gut, wenn nicht mehr jeder wegen einem grippalen Infekt die Arztpraxen verstopft. Aber andererseits macht es auch die Hemmschwelle niedrig sich eine außerplanmäßig Auszeit zu genehmigen.
Benutzeravatar
Knolle
hundsgemein
Beiträge: 6370
Registriert: 6. Mär 2023, 08:19
Wohnort: FFM
Geschlecht: m
Sportart: Bodybuilding
Ich bin: Zweifelnd

Re: Aktuelle Nachrichten aus aller Welt

Certa hat geschrieben: zum Beitrag navigieren10. Jul 2024, 16:06
Knolle hat geschrieben: zum Beitrag navigieren10. Jul 2024, 15:45
AT93 hat geschrieben: zum Beitrag navigieren10. Jul 2024, 13:33
Dazu passend auch das sehr ehrliche Interview mit dem Chef des RMVs:

https://archive.is/2024.06.24-121208/ht ... 06385.html

Finde es sehr interessant, was er so berichtet. Auch dass bei uns die Krankheitsraten deutlich höher sein soll als in anderen Ländern. Weil es weniger Konsequenzen bei Verstößen gibt? Ich weiß es nicht.
Die telefonische Krankschreibung ist halt Fluch & Segen zugleich. Einerseits natürlich gut, wenn nicht mehr jeder wegen einem grippalen Infekt die Arztpraxen verstopft. Aber andererseits macht es auch die Hemmschwelle niedrig sich eine außerplanmäßig Auszeit zu genehmigen.
Die gibt es doch in dem Sinne gar nicht mehr?
Antworten